pop weekly layout
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de


THE RED STAR band 1 - die schlacht vor kar dathras tor

"Kar Dathra, der Ewige"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Cross Cult -Verlag veröffentlicht das Epos rund um die Sovietrepubliken, wie man sie sich in seinen kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können, erstmals komplett auf Deutsch.
Riesige Heere, Zauberer und die sogenannten "Wolkenbrüter", gigantische Schiffe, dominieren den Schlachtenepos.
Ein grafisches Feuerwerk und eine unkonventionelle Story erwarten den Leser des CGI-Unterstützten Comics.
Als erstes liest man einen Brief der Zauberin Maya an ihren, vor neun Jahren verstorbenen Ehemann Markus.
Der starb bei der Schlacht vor Kar Dathras Tor, Namensgeber des ersten Bandes, der somit den ersten Teil des wiederum ersten Story-Zyklus umfasst.
Und dann besteigt die Hauptprotagonistin die Friedhofsbahn, die über die letzte Ruhestätte im Krieg verstorbener fährt.
Dieser ist nämlich so groß, dass er schwer zu Fuss zu durchqueren ist.
In der Bahn setzt sich ein Korporal, alter Veteran der großen patriotischen Krieges zu ihr.
Ihm erzählt sie die Geschichte, wie ihr Mann starb und die "Vereinigten Republiken des Roten Sterns" (VRRS) untergingen.
Man erfährt von einem Land namens Al'Istaan, das die Heimat des rebellischen Widerstandes der "Nistaani", einer Religion, darstellt.
Diese wollte man auslöschen, das sie den VRRS schadeten.
Also entsandte man ein gewaltiges Heer dorthin um den Rebellen ein für alle Male den gar aus zu machen.
Der Feldzug verlief erfolgreich, bis zu eben jener katastrophalen Schlacht vor der Pforte die man "Kar Dathras Tor" nennt.
Der Namensgeber, Kar Dathra, der Ewige, ist der Hohepriester der Nistaani, dessen Existenz aber von der Regierung der Rotsternrepubliken abgestritten wurde.
Doch als millionen der Nistaani durch eine Feuerbrunst, verursacht durch die Wolkenbrüter-Flotte, starben, erschien der gewaltige Zauberer.
Durch einen einzigen gewaltigen Zauber holt er fast alle der fliegenden Festungen vom Himmel.
Auch das Schiff auf dem Maya als eine Art menschlicher Waffe fungierte stürtzt zu Boden, wird evakuiert.
Dann sucht die verzweifelte Frau ihren Mann auf dem Schlachtfeld ihren Mann, wird von einer Panzerkommandantin, eine alte Akademie-Freundin, unterstützt.
Doch die muss verkünden das Markus Antares tot ist, knockt die Zauberin aus, weil sie verzweifelterweise noch einmal ihren Mann suchen will.
Soweit die Geschichte, wie sie die traurige Ehefrau kennt.
Neun Jahre ist jene verheerende Schlacht her, neun Jahre Trauer.
Was wirklich mit ihren geliebten Ehemann geschah, erfährt man danach: Markus war wirklich im sterben begriffen, und sollte von einer Art Todesengel geholt werden.
Doch dann entbrennt eine Schlacht zwischen dem und einem anderen Geist, der auftuacht und ebenfalls die Seele Antares fordert.
Die beiden Kämpfen erbittert mit dem Schutz ihrer Meister, die wie sollte es anders sein, jeder von einem besonderen Patriotismus für das gewaltige Reich der Roten ergriffen sind.
Und das zieht wieder in den Krieg...


Als ich das erste Mal den gewaltigen Band in der Hand hatte dachte ich: "Wow, gewaltiges Ding!"
Und als ich das erste Mal aufschlug, wurde ich direkt von den Zeichnugen überwältigt.
Doch dann sah ich diese schwarzen Randbalken, die gefallen gar nicht, dadurch können die Zeichnungen nicht richtig wirken.
Doch diese sind trotzdem schön, etwas ganz Besonderes, da sie mithilfe einer digitalen Technologie namens CGI erstellt wurden.
An Extras strotzt der Band nur so.
Den Anfang macht ein umfangreicher Epilog, der die Geschichte der Schlacht aus der Sicht der Kommandanten der "Konstantinov", dem Stolz der Wolkenbrüter-Flotte, darstellt.
Gefolgt wird dieses Intermezzo von einem sehr gut erdachten Lexikon, dass alle Begriffe, die im Band vorkamen, noch einmal klärt.
Dann kommt eine Sammlung von Skizzen zum Band zusammen mit einem Kommentar, der die Gedanken hinter der Serie klärt.
Ausserdem gibt es eine Einleitung, auch erklärend.
Auf jeden Fall mehr von dem Meisterwerk von Gossets Team.
Bleibt also nur, auf den Augst zu warten, wenn der zweite Band, Nogorka, erscheint.

autor: Christian Gosset, Bradley James Kayl
zeichner: Christian Gosset
comic-label: Archange Studios (US), Cross Cult (Deutsch)
VÖ: 2007

7/10 >> Robert Schulze
15.4.07 15:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen